CAMPUS SCHULE-WIRTSCHAFT
Erleben. Ausbilden. Begeistern.

Das Netzwerk Schule-Wirtschaft ist über die Jahre eine Institution im Landkreis geworden. Aktuell zählt das Netzwerk mehr als 100 Mitglieder. Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie, der Dienstleistung und dem Handwerk sind ebenso dabei, wie Bildungseinrichtungen von der Förderschule bis zur Hochschule, sowie wichtige Institutionen im Bereich der Bildung und Wirtschaft.

Aus diesem aktiven ehrenamtlichen Netzwerk hat sich die gemeinnützige Genossenschaft Campus Schule-Wirtschaft entwickelt, um den Herausforderungen der Bildungs- und Wirtschaftsregion Rottweil noch stärker begegnen zu können. Die regionale Gemeinschaft vereint eine werteorientierte Haltung und vielseitige Kompetenzen im Bildungs- und Wirtschaftsbereich.

Die außerschulischen Bildungsangebote dienen als Ergänzung zum Unterricht. In Kooperation mit den regionalen Unternehmen werden Angebote zur Berufsorientierung gemacht, welche die Schulen allein nicht realisieren können oder solche, die nur im Netzwerk mit vielen Akteuren gemeinsam umsetzbar sind. Durch Angebote aus einer Hand soll mehr Transparenz im Bereich der außerschulischen Bildungsangebote erreicht werden. Regionale Arbeitswelten werden erlebbar, um die berufliche Orientierung der Schüler/innen zu fördern. Dabei wird auch die Attraktivität der regionalen Arbeitswelt aufgezeigt, um dem Abwandern in die urbanen Räume entgegenzuwirken.

Den Verantwortlichen von Campus Schule-Wirtschaft ist es wichtig, Kräfte zu bündeln und Synergien zu schaffen. Doppelstrukturen sollen vermieden und Angebote nachhaltig gewährleistet werden. Aus diesem Grund arbeitet diese eigenständige Initiative eng mit den Kommunen, dem Landkreis und den Kammern zusammen. Gemeinsam werden junge Menschen unterstützt auf ihrem Weg von der Schule in die Arbeitswelt.

Campus Schule-Wirtschaft leistet als starke Gemeinschaft einen außerschulischen Beitrag zur Bildung als hohes Gut und eine effiziente Unterstützung der Fachkräftesicherung in unserer Region. Die Mitglieder packen unbürokratisch und eigenverantwortlich gemeinsam an, was ein Einzelner nicht erreichen kann.

 

UNSERE ZIELE

  • Kinder und Jugendliche sowie deren Erziehungsberechtigte an die Themen der Arbeitswelt und der Berufswahlentscheidung heranführen.
  • Die Ausbildungsreife junger Menschen weiterentwickeln, einschließlich der
    persönlichen und sozialen Kompetenzen.
  • Attraktivität unserer Bildungs- und Wirtschaftsregion vermitteln und stärken.
  • Mit vereintem Wirkungsvermögen Fachkräfte für die Region gewinnen.
  • Gemeinsam aktiv die Zukunft der Region mitgestalten.

 

TERMINE & PRESSE

Terminübersicht 2019:

1. Halbjahr 2019
2. Halbjahr 2019

 

Presseberichte 2019:

Einblicke in zukunftsorientierte Ausbildung
(Schwarzwälder Bote, 13. Mai 2019)

Einstimmig für >Campus Schule-Wirtschaft<

(Schwarzwälder Bote, 24. Juli 2019)

IHG startet in Dornhan neues Projekt
(Schwarzwälder Bote, 16. Oktober 2019)

 

» zum Termin- und Presse-Archiv

 

PROJEKTE

Ausbildungsbotschafter

Mit Ausbildungsbotschaftern zum richtigen Berufswunsch:

Viele Jugendliche verlassen die Schule ohne konkreten Berufswunsch und ziehen eine Ausbildung nicht in Betracht. Vielmehr entscheiden sie sich für weiterführende Schulen, ohne zu wissen, dass eine Lehre aussichtsreiche Perspektiven eröffnet.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, wurde die vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg geförderte landesweite Initiative „Ausbildungsbotschafter“ gestartet. Dabei werben Auszubildende in allgemein bildenden Schulen für eine Berufsausbildung.

Die Informationen für das Projekt Ausbildungsbotschafter stehen hier für Sie zum Download bereit.

Denkanstöße

Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Region Rottweil hat die Veranstaltungsreihe Denkanstöße für Jugendliche ins Leben gerufen, um jungen Menschen die Bedeutung von persönlichen und sozialen Kompetenzen nahe zu bringen. Dafür bleibt in der schulischen und beruflichen Ausbildung manchmal zu wenig Zeit.

In interaktiven Veranstaltungen zu verschiedenen Themen werden unterschiedliche persönliche und soziale Kompetenzen gefördert. Abseits des Arbeits- und Schulalltags können die Auszubildenden und Schüler Dinge erleben, die ihnen auf ihrem weiteren Weg dienlich sind, und dabei auch Spaß haben.

Die bunte Mischung von Auszubildenden aus verschiedenen Betrieben sowie Schülern unterschiedlicher Schulen bzw. Schularten bietet darüber hinaus die Möglichkeit für einen Austausches zwischen den jungen Menschen untereinander. Schüler können nicht nur vom Referenten, sondern auch von den Auszubildenden lernen, die ihnen oft nur ein kleines Stück voraus sind.

Die Veranstaltungen werden von den Mitgliedern des Arbeitskreises abwechselnd organisiert und finanziert.

„Hospitanztage“ an Schulen für Führungskräfte aus Betrieben

Gewinn für die Hospitanten und deren Unternehmen:

•    Kennenlernen einer weiterführenden Schulart und aktueller Unterrichtssituationen
•    Einblicke in die Anforderungen an die heutigen Schülerinnen und Schüler
•    Kennenlernen der Kompetenzvermittlung an Schulen und der Methodenvielfalt
•    Motivation von Jugendlichen im Unterricht erleben
•    Lernen vom Umgang der Lehrkräfte mit Disziplinproblemen
•    Erkennen von Anknüpfungspunkten der betrieblichen Ausbildung
•    Zugang zu neuen Unterrichtsideen und gemeinsamen Projekten

Gewinn für die Schule:
•    Kennenlernen verschiedener Unternehmen
•    Informationen über die aktuellen Herausforderungen in Unternehmen
•    Aufbau von Beziehungen und Stärkung vorhandener Kontakte zu Unternehmen
•    Erkennen von Synergieeffekten durch praxisnahen Austausch mit den Hospitanten
•    Möglicher Transfer von schulischen/außerschulischen Angebote in die Betriebe

Das Konzept für den Hospitanztag wurde mit Mitgliedern des Arbeitskreises an der Realschule in Rottweil getestet. Folgende Schulen bieten einen Hospitanztag an.

Achert-Schule Rottweil
GWRS Sulz
Konrad-Witz-Schule Rottweil
Leibniz Gymnasium Rottweil
Realschule-Rottweil
Ein Stundenplan kann z.B. wie folgt aussehen: Stundenplan

Konzept Hospitanztag zum Download

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die jeweilige Kontaktperson der Schule (Mitglieder/Schulen) oder an die Geschäftsstelle des Arbeitskreises.

JUNIOR / JUNIOR-Kompakt

JUNIOR / JUNIOR-Kompakt bietet Schülern die Möglichkeit, als Schülerfirma wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und dabei Spaß am unternehmerischen Handeln zu entwickeln.
 
Es sind Programmen der Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, JUNIOR gGmbH. Service und Materialien werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer der Schülerfirmen werden von der JUNIOR-Geschäftsstelle intensiv betreut und begleitet. Die Lehrkraft, die den Schülern als Schulpate mit Rat und Tat zur Seite steht, wird dadurch erheblich entlastet. Zusätzlich werden auch Wettbewerbselemente und internationale Veranstaltungen für die teilnehmenden Schülerfirmen angeboten.
 
Dieses Projekt wird am Leibniz-Gymnasium (Mitglieder/Schulen, Kontakt: S. Pach) und an der GWRS Sulz (Mitglieder/Schulen, Kontakt: M. Schneider) bereits durchgeführt.
 
Weitere Informationen unter: www.juniorprojekt.de
oder in der Präsentation.

Klettertag Schule-Wirtschaft

Die Idee des Klettertags Schule-Wirtschaft:

Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Region Rottweil möchte Schülern/innen und Auszubildenden die Möglichkeit geben, bei einem Klettertag zu erfahren, was es heißt, im Team gemeinsam etwas zu erreichen. Die persönlichen und sozialen Kompetenzen sollen dabei gestärkt werden.

Alle Teilnehmer, Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende, können sich dabei auch über ihre aktuelle Situation vor allem im Hinblick auf die beruflichen Wünsche und Perspektiven gegenseitig austauschen.

In Kooperation mit dem Kletter- und Sektionszentrum K5 des DAV Oberer Neckar werden an den bunten Kletterwänden mit Anfängern und Fortgeschrittenen auf unterschiedlichsten Kletterrouten Anforderungen gemeistert, die auch in der Schule und im Berufsalltag wichtig sind.

Slideshow vom Klettertag:

https://www.youtube.com/watch?v=BnepUgtIQKo

Praktikum

Tipps für lern- und berufsorientierte Betriebspraktika

Dieses Dokument soll einen praxisnahen Beitrag zur effizienten Durchführung von Betriebspraktika leisten zum Nutzen aller Beteiligten. Es ist eine generelle Hilfestellung, die nicht näher auf die verschiedenen Praktikumsarten eingeht. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Thomas Schmider, Ausbildungsleiter der Firma Mahle GmbH und Mitglied des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Region Rottweil (Tel.0741-25515152) gern zur Verfügung. 

Der Praktikumsleitfaden stehen hier für Sie zum Download bereit.


Beurteilung des Praktikums

Die Beurteilung des Praktikums bzw. der Praktikanten/innen unterstreicht die Bedeutung dieser wichtigen Lernerfahrung. Stärken und Schwächen werden besser erkannt. Verhaltens- und Vorgehensweisen können folglich leichter optimiert werden.

Die Beurteilungsbögen erleichtern diesen Prozess und stehen hier zum Download bereit.
Bewertungsbogen Betrieb »
Bewertungsbogen Schüler »

starter Ausbildungsmesse in Rottweil

Die starter bietet

  • Talente von Morgen und spannende Arbeitgeber
  • direkte Kontakte zu Unternehmen
  • starter-scouts – geführte Rundgänge zur Berufsorientierung
  • Berufsbilder und deren Zukunftsperspektiven
  • Praktika und offene Lehrstellen
  • Einblicke in den Bildungsstandort Rottweil mit über 8.000 Schülern
  • Schülern die Möglichkeit selber Hand anzulegen
  • wichtige Informationen zu Berufen und zur Berufswahl auch für Eltern

Mehr Informationen zur starter Ausbildungsmesse finden Sie auf
www.starter-rottweil.de

Teacher´s Day

Ziele des Teacher´s Day:

  • Möglichkeit eines eintägigen Praktikums in Industrie, Handwerk und Dienstleistung
  • Einblick in andere Systeme
  • Einbindung in andere Abläufe
  • Erweiterung eigener Erfahrungen
  • Möglichkeiten des gegenseitigen Fragens
  • Aufbau von förderlichen Netzwerken

Die Informationen für das Projekt Teacher´s Day stehen hier für Sie zum Download bereit.

 

UNSERE MITGLIEDER

 

Wird gerade aktualisiert!

 

 

SIE MÖCHTEN MITGLIED WERDEN?
Machen Sie mit!

Das Netzwerk Schule-Wirtschaft Region Rottweil ist offen für alle, die zu einer starken und zukunftsträchtigen Kooperation zwischen Schulen und Unternehmen in unserer Region beitragen wollen.

Die Mitgliedschaft ist frei, d.h. ohne festen Mitgliedsbeitrag und ohne Verpflichtungen über einen definierten Zeitraum dabei bleiben zu müssen. Das Netzwerk lebt davon, dass die Mitglieder von den Projekten überzeugt sind und sich an diesen beteiligen – persönlich und/oder finanziell.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir informieren Sie gern über die aktuellen Aktivitäten des Netzwerks.

 

 

KONTAKT

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir informieren Sie gern über unsere Aktivitäten.


Geschäftsstelle

Dr. Christine Schellhorn
VisioConnect | Synergie gewinnt
Tel. +49 (0) 741 - 440 77 89
E-Mail


Vorsitzender Schule

Andreas Kienzler
Realschule Rottweil
Tel. +49 (0) 741 174-57-44-0
E-Mail


Vorsitzende Wirtschaft

Martina Furtwängler
IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Tel. +49 (0) 7721 - 92 21 64
E-Mail
Name: *
Firma / Institution / Bildungseinrichtung: 
Telefon: 
E-Mail: *
Betreff: *
Nachricht: *
Datenschutz: *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die von mir hier eingegebenen Daten elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Ich weiß, dass meine Daten dabei ausschließlich zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nach erfolgter Bearbeitung wieder gelöscht werden.

Sicherheitscode: * Bitte tragen Sie das Ergebnis für zwei plus zehn mit Ziffern ein:
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.